"Person" in der Existenzielle Erziehung

In der Existenziellen Pädagogik wird der Mensch in einer Ganzheitlichkeit als Zusammenspiel von Leib, Psyche und Geist gesehen. Der Mensch ist also nicht hilflos seinen Impulsen und Prägungen ausgeliefert, sondern er kann darüber hinaus entscheiden, was er daraus macht. Dieses Freie im Menschen wird als Person bezeichnet und definiert als der existenzielle Kern des Menschen, das, was sich entscheiden, gegenüberstehen, distanzieren und auseinandersetzen kann.

Die Person eines Menschen ist nicht direkt sichtbar, wird aber in ihren Handlungen deutlich. Als Person strebt der Mensch nach dem, was er als das Gute ansieht. Es ist das, wonach er Heimweh hat, das, worin er spürt, dass er zu Hause ist.